Unsere Philosophie

Wenn ein Augenoptikergeschäft knapp einhundert Jahre alt ist, hat es nicht nur viel erlebt, sondern auch viel gelernt.

Und alte Tugenden mit neuen Möglichkeiten zu verbinden liegt uns genauso am Herzen, wie die Leidenschaft, mit der wir unseren Beruf ausüben und versuchen neue Wege in der Augenoptik zu betreten, wo es manchmal noch keine gab.

Im Jahr 2005 begannen wir mit einer Studie, die sich mit der Wirkung von Brillengläsern und Kontaktlinsen auf den gesamten Körper beschäftigt.

Welche Ausmaße das ganze annimmt, konnten wir damals noch nicht ahnen. Aber mehr als zehn Jahre danach haben wir ein eigenes Anamnese- und Messverfahren entwickelt, was uns die Möglichkeit gibt, genau zu steuern, welches optische Glas sich wie auf Ihren Körper auswirkt und wie man übliche Nebenwirkungen von Brillen und Kontaktlinsen reduziert.

Dabei geht es um Gleitsichtunverträglichkeiten, Kopfschmerzen trotz korrekt angepasster Brille, Schwindel, Rückenschmerzen, Seh- und Dioptrienschwankungen, Konzentrationsschwierigkeiten, besonders bei Kindern, auch mit ADHS-Diagnostik und vielen anderen Fällen.

Aber auch in jedem „normalen“ Fall ist es angenehm, wenn man die Brille weniger merkt als vorher, die Augen einfach ruhiger sind und der Körper weniger Energie für das Sehen aufwenden muss als zuvor.

Dabei bekommt jeder Kunde von uns die gleiche Aufmerksamkeit. Egal ob groß oder klein, dick oder dünn, arm oder reich.

Natürlich bekommen Sie bei uns auch alles, was Sie sonst von einem Augenoptiker erwarten. Wir messen Ihre Augen, auch den Augendruck, passen Ihre Brille an, reparieren sie, wechseln Nasenpads und putzen Ihre Brille im Ultraschallbad, so oft Sie wollen.

Alles natürlich kostenfrei, das hat bei uns seit vielen Jahren Tradition.

Und wenn Ihnen jetzt noch unsere schöne Gestellauswahl gefällt, unser Latte Macchiato schmeckt und sich Ihr Kind in unserer Spielecke wohlfühlt, dann haben wir hoffentlich einen neuen Kunden gewonnen, oder einen alten behalten.